2021-08-31 18:36:31

Tipps für die Vorbereitung auf das Mathestudium

Das Abi ist in der Tasche und das Mathestudium steht vor der Tür. Verständlich, dass sich viele angehenden Studierende noch völlig unvorbereitet fühlen. Häufige Fragen, die sich diese dann anschließend stellen, können z. B. sein: Was ist, wenn ich den Mathestoff nicht verstehe? Muss ich mich auf das Mathestudium vorbereiten? Oder wer wird mir helfen, wenn ich nicht weiterkomme? Antworten auf diese und weitere Fragen zeigen wir euch im folgenden Artikel.

Das Mathestudium bietet viele interessante Themengebiete. Zu diesen zählen analytische Geometrie, Stochastik, Algebra, Analysis, Kombinatorik, Binomische Formeln, Potenzen oder exponentielles Wachstum. Insbesondere in Mathematik 1 müssen Studierende gleich zu Beginn zeigen, was sie mathematisch drauf haben. Dies ist häufig gar nicht so einfach. Denn Mathe in der Uni unterscheidet sich von Mathematik in der Schule (auf zu den News). Kein Wunder, dass viele Studierende ihr Studium vorzeitig abbrechen und sich für eine Alternative entscheiden. Doch soweit muss es erst gar nicht kommen. Denn mit den entsprechenden Tipps und einer guten Vorbereitung schafft man auch Mathe im Studium. 

Bücher und Uni-Kurse nutzen für die Vorbereitung auf das Mathestudium

Was kann man also machen, um im ersten Semester im Mathe-Seminar nicht völlig ahnungslos dastehen? Zunächst ist es wichtig, die freie Zeit, die vor dem Studium bleibt, gut einzuteilen und eine gewisse Zeit für die Vorbereitung in das Mathestudium zu investieren. Doch keine Panik! Das endlose Pauken und Wiederholen des alten Stoffs aus der Schule ist nicht nötig. Ein Mathestudium kann man auch so schaffen.

Viele Unis bieten kostenfreie Vorbereitungskurse an, die optional zu besuchen sind. Der Nachteil hier ist jedoch, dass der Stoff sehr schnell besprochen wird. Doch Studierende profitieren davon, dass alter Stoff aufgefrischt und gleichzeitig neuer Stoff gelernt wird. Dieser wird dann meist erst später in den Vorlesungen genauer behandelt. So hat man zumindest einige Themen aus den zukünftigen Mathe-Vorlesungen gehört und kann somit der Vorlesung besser folgen. Weiterhin bieten diese Kurse auch den Vorteil, dass man sich an die schnelle Geschwindigkeit gewöhnt. Denn das Mathestudium ist nicht mit einer Mathevorlesung vergleichbar.

Weiterhin können sich angehende Studierende auch mit Mathe-Büchern und Lexika zum Thema auf das kommende Mathestudium vorbereiten. Diese müssen nicht durchgepaukt werden, jedoch ist es sinnvoll, die freie Zeit nach dem Abi schon einmal mit dem Lesen und Lernen von Mathevokabeln zu füllen und seine Mathe-Abi-Kenntnisse aufzufrischen. Wichtig ist, dass du nicht aus dem "Flow" kommst.

Vorbereitung auf das Mathestudium gemeinsam mit Mathe-Profis

Ein weiterer Tipp ist die Hinzunahme von Mathe-Profis. Diese wissen meist, was im Mathestudium verlangt wird und können bei der Vorbereitung helfen. Wir von Mathelöser bieten Abiturienten, Studierdenden und angehenden Studierenden professionelle Mathehilfe an. Unser Ziel ist es, dass Mathe verstanden wird. Wir finden, dies gelingt besonders in Mathematik gut mit der Methode “Lernen durch Lösungsbeispielen”. Wir lösen deine Matheaufgaben und senden dir die Lösung mit ausführlichen Erklärungen zurück. Zudem beantworten wir deine Fragen via WhatsApp und E-Mail. Trete mit uns in Kontakt und sende uns deine Aufgaben und Wünsche, wie wir dich unterstützen können. Entweder schreibst du uns eine Mail an info@matheloeser.com oder nutze unseren Service Aufgabe hochladen. Wir melden uns schnellstmöglich bei dir.

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)