2021-09-07 11:45:37

Mathestudium: Hervorragende Berufsaussichten für Mathematiker:innen

Das Mathestudium: von einigen geliebt, von vielen gehasst. Warum es sich lohnt, ein Studium in Mathe abzuschließen und was Studierende nach dem Studium erwarten können, haben wir im folgenden Artikel zusammengefasst. 

Was Absolventen im Berufsfeld Mathematik erwartet

Das Mathestudium ist abgeschlossen und jetzt? Für welchen Berufsweg sollten sich frischgebackene Absolventen entscheiden? Welche Jobs sind vielversprechend? In welchen Branchen lässt sich das meiste Geld verdienen? Die Möglichkeiten als Mathematiker:in Fuß zu fassen sind sehr vielfältig. Unabhängig von der Art des Unternehmens, spielen Zahlen für Mathematiker:innen zwangsläufig eine wesentliche Rolle. Die Auswahl ist groß: Mathematiker:innen können sowohl als Consultant arbeiten als auch als Datenanalyst in einem IT-Unternehmen. Auch eine Stelle als Aktuar in der Versicherung oder der Beruf des Financial Experts in einer Bank stehen Mathematiker:innen offen. Für alle Berufe gilt: eine logische Sicht- und analytische Denkweise ist sehr gefragt. 

Die klassische Vorstellung, die viele von einem Mathematiker haben ist, dass dieser mit seinem Taschenrechner im Büro sitzt und verschiedene Aufgaben ausrechnet. So läuft dies jedoch nicht immer. Zwar haben Mathematiker:innen mit Zahlen zu tun, aber die Nähe zu Menschen, wie z. B. bei der Stelle als Berater (auch Unternehmensberater) macht auch einen Teil ihrer Aufgaben aus. 

Mathematiker:innen, die es doch nicht in die weite Welt hinauszieht, haben auch Chancen innerhalb der Universität berufstätig zu werden. Beispielsweise als Wissenschaftler oder als Lehrer in einer Schule. Hier reichen jedoch nicht nur Mathekenntnisse. Darüberhinaus müssen fachliche Kenntnissen im Bereich Pädagogik sowie die Fähigkeit, komplexe Dinge herunterzubrechen und zu vermitteln vorhanden sein. 

Nach Branchen betrachtet, sind Mathematiker:innen besonders in diesen Berufsfeldern zu finden:

  • Banken und Versicherungen

  • Software- und Telekommunikation

  • Unternehmensberatung

  • Forschung und Entwicklung

  • Wissenschaft und Lehre

Welche Voraussetzungen Mathematiker für den Berufseinstieg mitbringen müssen

Je nach Grad des Abschlusses (Bachelor, Master oder Doktor) werden unterschiedliche Voraussetzungen an die Bewerber:innen gestellt. Wichtig ist jedoch, dass während des Mathestudiums bereits praktische Erfahrungen z. B. in Form von Praktika gesammelt wurden. Studierende sehen somit, wie es in der Arbeitswelt abläuft und können mit Erfahrungen glänzen. Neben dem Abschluss werden für Mathematiker:innen, die in die Berufswelt einsteigen wollen folgende Kenntnisse und Fähigkeiten vorausgesetzt: 

  • Zahlenaffinität bzw. analytisches Denken

  • Logisches, abstraktes und analytisches Denkvermögen

  • Sorgfalt bzw. Genauigkeit

  • Ehrgeiz, Dingen auf den Grund zu gehen

  • Denken über den “Tellerrand” hinaus

  • Geduld bei komplexen Problemen

  • Belastbarkeit und hohe Frustrationsschwelle

  • Komplexität veranschaulichen

Mathematiker:innen, die diese Fähigkeiten und Fertigkeiten mitbringen, sind auf dem Arbeitsmarkt beliebt. Denn immerhin sind die Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA) vielversprechend. Während 2017 rund über 9 % der Mathematiker:innen erwerbstätig waren, waren dies in 2018 nur noch 2,4 %. Die Aussichten sind positiv. 

Mathe studieren lohnt sich - Gehaltsaussichten sind positiv

Wie aber sieht es mit dem Gehalt aus? Dieses richtet sich je nach dem Abschluss. Mathematiker:innen, die eine Führungsposition anstreben, sollten einen Master-Abschluss in der Tasche haben. Ein Doktortitel kann sich zudem positiv auf das Gehalt auswirken. Durchschnittlich verdienen Mathematiker:innen rund 56.411 Euro. Im Gehaltsvergleich lässt sich sagen, dass in den Naturwissenschaften nur noch im Fachbereich Biologie mit über 60.000 Euro mehr bezahlt wird. 

Das Fach Mathematik bietet also nicht nur gute Gehaltsaussichten, sondern zudem gute Chancen für Berufseinsteiger bei der Suche nach einem passenden Job.

Die Schwierigkeiten, denen viele Studierende im Mathestudium ausgesetzt sind, lohnen sich also zu überwinden. Häufig ist hierfür jedoch professionelle Hilfe nötig. Wir von Mathelöser haben es uns zur Aufgabe gemacht, Studierende in Mathe zu unterstützen. Zum einen durch unsere kostenfreien Online-Rechner, zum anderen durch das Lösen von Matheaufgaben und der Bereitstellung mit ausführlichem Lösungsweg (Service Aufgabe hochladen). Eine Hilfestellung zum selbstständigen Lösen von Matheaufgaben mit dem Prinzip “Lernen durch Lösungsbeispiele”. Nimm gerne Kontakt zu uns auf.

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)