2021-09-09 11:39:48

Matheklausur im Studium erfolgreich bewältigen – ein kurzer Überlebensleitfaden

Viele Studierende sind im ersten Semester noch unerfahren, was das Lernen für das Mathestudium betrifft, da hier mehr Inhalte gefordert werden als noch in der Abi-Klausur. Zudem geht es im Mathestudium nicht darum, Formeln auswendig zu lernen und diese anzuwenden - so wie bei den Anwendungsaufgaben in der Schule. Dies bedeutet: eine Anpassung der Lernmethode. Mit einer entsprechenden Anleitung, speziell für Erstsemester im Fach Mathematik fällt das Lernen für die Klausuren leichter.

Spezielle Tipps helfen bei der Bewältigung der Matheklausuren

Wer ein Mathestudium beginnt, wird sich bewusst dazu entschieden, haben, da man im Fach Mathe in der Schule gut war oder sich sehr gute Berufsaussichten im Anschluss erhofft. Viele Studierende fallen im ersten Semester erstmal in eine Art Schockstarre, wenn es um die Bewältigung von Matheklausuren geht. Kein Wunder, denn die Schulmathematik unterscheidet sich von Uni-Mathe erheblich. Was also tun? Mit diesen Tipps bist du für die nächsten Klausuren besser vorbereitet. 

  1. Für die Matheklausur während der Vorlesungszeit lernen: Zunächst ist es sinnvoll, dass Studierende bereits die Vorlesungszeit nutzen sollten, um für die Klausuren zu lernen. Hilfreich sind bestimmte Übungsklausuren, die gelöst werden sollten. Hier gilt: Nicht zu früh aufgeben. Es ist nicht schlimm, wenn nicht alle Aufgaben gelöst werden können. Das ist völlig normal.

  2. Definition in den Aufgaben verstehen: Das Uni-Mathe ist ein anderes als noch in der Schule. Hier geht es um das wirkliche Verstehen von Mathematik. Daher sollten Studierende die Definition in den Aufgaben (z. B. Definition einer Folge) verstehen.

  3. Fragen sofort klären: Während des Mathestudiums werden immer wieder Fragen auftauchen, die man sich selbst nicht beantworten kann. Hier sollten dann entweder Mitstudierende hinzugezogen werden oder professionelle Hilfe beansprucht werden. Tipp: die kostenfreien Online-Rechner von Mathelöser oder der Aufgaben-Lösungsservice hilft Studierenden bei den Matheaufgaben.

  4. Früh genug anfangen zu lernen: Während viele Schüler:innen in der Schule ein oder zwei Wochen vor der Klausur mit dem Lernen begonnen haben, sieht dies in der Uni anders aus. Mindestens fünf bis sechs Wochen vor der klausur sollten sich Studierende, insbesondere Erstsemster Zeit nehmen, um für die anstehenden Klausuren zu lernen. Dafür sollte man auch den Kontakt zu den Lehrenden suchen. Das heißt, beispielsweise die Lehrenden zunächst fragen, wie die Klausur aufgebaut ist. Und ob diese Altklausuren bereitstellen. Anschließend geht es an die Lernplan-Erstellung. Bei dieser aufgeschrieben wird,  was zu lernen ist.

  5. Lernen anhand von Übungsaufgaben: diese sollten gelöst und verstanden werden. Dazu sind alle Aufgaben aufzuschreiben und das wichtigste zu markieren.  Diese Aufgaben sollten häufig durchgerechnet und die Art der Matheaufgaben auswendig gelernt werden. Nicht sinnvoll ist es dagegen, nur die Lösungen zu lernen ohne die Matheaufgabe verstanden zu haben

Du hast Fragen zum Mathe-Lernen? Dann schreibe uns eine Mail an info@matheloeser.com. Oder sende uns deine Matheaufgaben. Wir lösen diese und senden dir die Lösungen inklusive ausführlichem Rechenweg zu. Zudem stehen wir dir anschließend zur Seite, wenn du Fragen haben solltest.

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)