2021-06-02 14:02:35

Studie deckt auf: Mangelnde Mathematik-Kenntnisse bei jedem vierten Kind

Wer sich in seinem Freundes- und Bekanntenkreis umhört, wird wahrscheinlich häufig hören, dass Mathematik nicht gerade zu den Lieblingsfächern in der Schule gehörte. Dass viele Kinder bereits in der Grundschule nur über mangelhafte Mathekenntnisse verfügen, zeigt auch eine aktuelle Studie. Laut dem MINT Nachwuchsbarometer 2021 fehlen jedem vierten Kind die für die weiterführende Schule erforderlichen mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen.

Gibt es einen Zusammenhang von Mathenote und Berufskompetenzen?

Unter den sogenannten MINT-Fächern (externer Link) versteht man Unterrichts- und Studienfächer bzw. Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Diese Allgemein kann man sagen, dass im Handlungsfeld MINT-Bildung noch kein bahnbrechender Durchbruch geschafft wurde. Einige Einzelindikatoren haben sich seit Beginn der Beobachtung zwar kontinuierlich verbessert, bei anderen dagegen zeigen sich jedoch starke Verschlechterungen.

Neben der schulischen Bildung untersuchte die Studie auch die berufliche Bildung in diesem Bereich. Demnach wurde diese insbesondere von der Corona-Pandemie beeinflusst, denn im Jahr 2020 wurden rund 21.000 MINT-Ausbildungsverträge weniger abgeschlossen als noch im Vorjahr, etwa ein Viertel davon coronabedingt. Zudem ist hervorzuheben, dass rund jedes fünfte MINT-Ausbildungsverhältnis in Deutschland abgebrochen wird.

Wissenswertes über die MINT-Studie

Das MINT Nachwuchsbarometer stellt die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zur Nachwuchssituation im MINT-Bereich vor und analysiert diese. Inbegriffen sind Daten der frühen Bildung bis zur beruflichen Ausbildung und zum Studium. Der Bericht wird von der Körber-Stiftung und acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften gemeinsam herausgegeben und vom IPN – Leibniz Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik erstellt. Die Studie hat zwei Ziele: Zum einen hilft das Monitoring zentraler Indikatoren dabei, Entwicklungen im Bildungssystem frühzeitig zu erkennen und wichtige Handlungsfelder zu identifizieren. Zum anderen liefert der Trendreport Hinweise auf Faktoren und Motive, welche die Studien- und Berufswahl junger Erwachsener beeinflussen. 

Zwar gibt es genug Nachhilfeangebote in Deutschland (rund 4.000 Nachhilfeschulen), immerhin erhalten rund 1,2 Millionen Schüler Nachhilfe, und Mathematik ist dabei das Nachhilfe-Fach Nummer eins. Aber nicht immer sind die klassichen Methoden geeignet, um ein bestimmtes Thema näher zu bringen.

Ihr kommt trotz Mathe-Nachhilfe nicht weiter und versteht ein spezielles Mathe-Thema nicht? Dann sende uns deine Aufgaben an info@matheloeser.com oder schicke uns diese über unseren Service Aufgabe hochladen. Wir senden dir deine Mathe-Lösungen inklusive Rechenweg zurück. So kannst du die Lösung nachvollziehen und weitere Aufgaben nach diesem Schema selbstständig lösen. Musss es einmal schnell gehen, dann nutze unsere kostenfreien Online-Rechner. Mit diesen erhältst du die Lösungen innerhalb weniger Sekunden.

Den Link zur vollständigen Studie könnt ihr auf der Website der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (externer Link) abrufen. 

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)