2021-06-22 11:36:49

Mit diesen Tipps das Mathestudium erfolgreich bestehen

 

Während man in der Schule noch unter den Klassenbesten in Mathematik war, sieht dies im ersten Semester anders aus? Viele Studierende aus dem Fach Mathe kennen es. Was einem einst leicht fiel, ist nun ein Buch mit sieben Siegeln geworden. Es kommt häufig vor, dass dass nicht nur Studierende aus der Mathematik sondern auch aus Bereichen wie z. B. Wirtschaftswissenschaften oder BWL das Handtuch werfen, da ihnen der Stoff zu schwer ist. Wir zeigen, mit welchen Tipps Mathe an der Uni zu schaffen ist. 

Das Mathestudium bestehen mit einer positiven Einstellung

Das Studium beginnt und bereits in der zweiten oder dritten Woche stecken die ersten den Kopf in den Sand, da sie meinen, den Aufgaben nicht gewachsen zu sein. Doch keine Angst, viele Studienberater oder Dozenten sind der Ansicht, dass das erste Semester häufig das schwierigste ist und wenn man dieses geschafft hat, auch die übrigen überstehen wird. Denn Grund für die Aufgabe des Studiums sind vielfältig. Dazu gehören z. B. falsche Vorstellungen über die Uni-Mathematik (auf zur News - Unterschied von Schul- und Uni-Mathe), zu hoher Arbeitsaufwand mit mindestens zwei Übungsblättern pro Woche und große (Selbst)- zweifel. Doch das muss nicht sein und Studierende können ihre Sorgen hier getrost über Bord werfen, denn mit der richtigen Einstellung gelingt das Mathestudium. 

Das Mathestudium als Next Level

Zunächst sollte man sich bewusst machen, dass man nicht allein ist und viele Studierende nicht sofort den ganzen Mathe-Stoff verstehen und die Aufgaben lösen können. Denn schließlich wechselt man von der Schule auf eine Hochschule, die ein anderes Lernniveau vorschreibt. Hier ist es dann wichtig, dass man dies als Herausforderung ansieht und Spaß daran hat. Vielleicht wie ein Computerspiel, bei dem man im nächsten Level angekommen ist. 

Hoffnung nicht aufgeben - Klausuren können drei Mal wiederholt werden

Später erkennt man jedoch, nachdem man die neuen Dinge erlernt hat, dass dahinter ein Muster steht. Es ist keine Seltenheit, dass Studierende gerade in den ersten beiden Semestern mit den Klausuren hadern. Es kann sein, dass man sowohl in Analysis 1 als auch in lineare Algebra 1 durchfällt. Aber hier nicht aufgeben, denn man hat immerhin für jede Klausur insgesamt drei Versuche, die auch genutzt werden können.

Mit Kommilitonen und Kollegen gemeinsam Mathe lernen

Ein weiterer wichtiger Tipp für das Bestehen vom Mathestudium ist es, sich mit anderen Studierenden und Kommilitonen auszutauschen. Häufig fühlen sich Studieren, die Schwierigkeiten mit den Matheaufgaben haben allein gelassen und denken, dass sie die einzigen seien, die Mathe nicht verstehen. Doch gemeinsam kann man sich leichter motivieren und helfen, die Aufgaben zu lösen. Meist ist es auch hilfreich, die Aufgaben jemandem laut vorzulesen, dabei ergeben sich häufig schon die ersten Lösungsansätze.

So viel Mathestoff wie möglich mitnehmen und Hilfsangebote nutzen

Zusätzlich ist es wichtig, zu allen Übungen und Vorlesungen zu gehen sowie alle Aufgaben zumindest versuchen zu lösen. Dabei ist es egal, ob es nur Skizzen sind. Denn mit dem Feedback des Dozenten könnt ihr weiterarbeiten. Zusätzlich könnt ihr Lerngruppen beitreten oder euch beim jeweiligen Fachschaftsrat informieren. 

Professionelle Hilfe kann auch extern der Uni gesucht werden. Mathelöser z. B. bietet Studierenden Hilfe beim Lösen von Matheaufgaben an. Zum einen durch die kostenfreien Online-Rechner. Zum anderen durch das Lösen der Aufgaben inklusive Rechenweg und Erklärungen. Schreibe uns einfach eine Mail an info@matheloeser.com oder sende uns deine Aufgabe durch den Service Aufgabe hochladen. Wir melden uns schnellstmöglich bei dir. 

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)