2021-01-18 13:21:35

Mathematik im Corona-Lockdown: Mathespiele gegen Langeweile

Bereits seit einem Jahr hat Corona unsere Gesellschaft fest im Griff und das alltägliche Leben verändert: Geschlossene Schulen und Universitäten, Homeoffice statt Büro und Kurzarbeit. Aber auch den Freizeitbereich hat es schwer getroffen. Denn immerhin mussten auch Kinos, Fitnessstudios, Schwimmbäder, Museen und Freizeitparks schließen. Während früher z. B. das Treffen mit Freunden und das lange Kicken auf dem benachbarten Bolzplatz normal waren, muss sich die Gesellschaft umgewöhnen. Was also tun, wenn nichts mehr geht und die Freizeitaktivitäten zu Hause stattfinden müssen? Ein gute Idee sind Spiele, mit denen man auch noch sein Gehirn trainieren und seine mathematischen Fähigkeiten verbessern kann. Das Thema Mathematik im Lockdown klingt dabei zunächst nicht wirklich spannend, doch diese drei Mathespiele haben es in sich. 

Kopfrechnen üben mit dem Spiel Elfer raus

Mit dem Spiel Elfer raus* (externer Link) zu können selbst Erwachsene ihre Kenntnisse im Fach Mathematik verbessern, indem sie z. B. ihr Kopfrechnen auffrischen. Kleinere Kinder lernen vorwärts sowie rückwärts zu zählen und Nachbarzahlen bis zwanzig zu bestimmen. Das Prinzip des Spiels ist ganz einfach: Wer zuerst seine Karten ablegen kann, gewinnt. Dabei müssen zunächst die Elfer ausgelegt werden. Erst danach sind die anderen Zahlenkarten dran. Um dies nicht zu einfach zu gestalten, sind ebenfalls die Farben der Karten ein fester Bestandteil des Spiels, auf welche geachtet werden sollte. Ergänzt werden die klassischen Spielregeln durch mehrere Varianten, welche viele interessante Möglichkeiten bieten. 

Mit Halli Galli die Zahlenzerlegung üben

Das Spiel Halli Galli* (externer Link) gehört zu den bekanntesten Gesellschaftsspielen in Deutschland. Die Spielregeln sind dabei einfach: Abwechselnd wird jeweils eine Karte gelegt. Immer, wenn 5 gleiche Früchte auftauchen, muss die im Spiel enthaltene Klingel betätigt werden. Schnelligkeit ist hier gefragt: Wer zuerst klingelt, bekommt die Karten. Wer keine Karten mehr hat, scheidet aus. Da die Spieler schnell reagieren müssen, würde das Abzählen der Mengen zu lange dauern. Daher ist es sinnvoll, sich die Zahlzerlegungen einzuprägen, um möglichst zuerst die Klingel zu betätigen. 

Wahrscheinlichkeitsrechnung lernen mit dem Spiel Kniffel

Für das Spiel Kniffel* (externer Link) werden mindestens zwei Spieler benötigt. Nach oben jedoch ist der Anzahl der Spieler keine Grenze gesetzt. Jeder Spieler hat drei Würfe, in denen er fünf Würfel mit einem Becher würfelt. In diesen drei Würfen versucht er, möglichst viele Punkte zu erzielen. Dabei kann er bei den ersten beiden Würfen Würfel mit passender Augenzahl auf die Seite legen und muss diese nicht noch einmal würfeln. Nach dem dritten Wurf muss jedoch ein Feld auf dem Zettel ausgefüllt werden. Danach ist der im Uhrzeigersinn nächste Spieler mit dem Würfel an der Reihe und würfelt seinerseits dreimal. Das Spiel ist zu Ende, wenn jeder Spieler alle Felder auf seiner Karte ausgefüllt hat. Im Anschluss werden die Punkte zusammengezählt: Zuerst die Punkte mit den Einern bis zu den Sechsern. Wer hier mindestens 65 Punkte erreicht hat, bekommt 35 Extrapunkte. Zum Schluss wird die Gesamtsumme addiert, gewonnen hat, wer die meisten Punkte erzielt hat. 

Das Spiel Kniffel lässt sich sehr gut mit dem Thema Wahrscheinlichkeitsrechnung (externer Link) verknüpfen. Alle Möglichkeiten der Würfelkombinationen durchzurechnen ist jedoch eine Herkulesaufgabe, weil das Kniffel-Spiel eine Menge von Kombinationen bereithält. Zudem gibt es noch die Möglichkeit, bis zu drei Mal zu würfeln und jeweils eine beliebige Zahl von Würfeln in den Becher zurückzulegen.

Am einfachsten ist es daher zu berechnen, wie wahrscheinlich es ist, einen “Kniffel”, also einen Fünferpasch direkt beim ersten Mal zu würfeln. Es hilft, wenn man sich vorstellt, dass alle fünf Würfel nacheinander gewürfelt werden. Egal bei welcher Zahl der Würfel liegen bleibt, die Wahrscheinlichkeit ist 1 von 6. (Service-Tipp: Nutze unseren kostenfreien Online-Rechner Binomialverteilung und ermittle die Wahrscheinlichkeit einer Verteilung.)

Der zweite Würfel zeigt mit einer Wahrscheinlichkeit von 1/6 die gleiche Zahl an wie der erste Würfel - ebenso die Würfel 3 bis 5. Somit liegt die Wahrscheinlichkeit für einen Kniffel beim ersten Wurf bei 1*(1/6)⁴=1/1296. 

Provisions-Links / Affiliate-Links

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provisions-Links, welche auch Affiliate-Links genannt werden. Wenn ihr auf einen solchen Link klickt und auf der Zielseite etwas kauft, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Es entstehen für euch keine Nachteile beim Kauf oder Preis.

Ihr kennt weitere Mathespiele oder habt Fragen zum Text? Dann schreibt uns eine Mail an info@matheloeser.com. Nutzt auch unsere kostenfreien Online-Rechner unter diesem Artikel oder auf unserer Startseite

Tags: matheaufgaben lösen, mathelöser, online rechner, mathe abi, matheloeser, Wahrscheinlichkeitsrechnung

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)