2020-11-19 23:32:38

Mathe-Genies aufgepasst: Diese bundesweiten Mathewettbewerbe gibt es

Ohne Mathe geht’s nicht: Egal, ob bei der Programmierung von Software, der Errechnung von Fahrplänen für z. B. Züge und Busse oder an der Börse. Auch viele technische Erfolge wären ohne Mathematik nicht möglich. Dazu zählen z. B. das GPS im Navi, die Computer-Tomographie oder Spiele-Apps. Dank fortgeschrittenen MathematikerInnen haben sich diese Errungenschaften fest in unserer Gesellschaft etabliert und haben unser Leben vereinfacht.Daher ist es wichtig, in den Nachwuchs zu investieren und diesen zu unterstützen. Glücklicherweise fördert das Bildungsministerium junge Mathe-Talente durch fachspezifische Wettbewerbe (externer Link). Dies wichtigsten stellen wir im folgenden Artikel vor. 

Bundeswettbewerb Mathematik

Der Bundeswettbewerb Mathematik wurde 1970 in der Bundesrepublik Deutschland vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gegründet. Dieser Mathe-Wettbewerb richtet sich insbesondere an ältere Schülerinnen und Schüler. Die Aufgaben sind daher etwas komplexer im Vergleich zu anderen Wettbewerben. Der Bundeswettbewerb Mathematik besteht aus zwei Hausaufgabenrunden und einem mathematischen Fachgespräch in der dritten abschließenden Runde. Während in den ersten zwei Runden des Wettbewerbs schwierige Aufgaben in Hausarbeit gelöst werden, müssen die Teilnehmenden ihr mathematisches Wissen in einem Fachgespräch in der dritten Runde beweisen. Bei erfolgreicher Teilnahme gibt es in der ersten Runde Urkunden, ab der zweiten winken Geldpreise. Wer die dritte Runde für sich entscheiden kann, erhält sogar ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Mathematik-Olympiaden

Die Mathematik-Olympiade ging nach der Wiedervereinigung aus der 1961 in der DDR etablierten Olympiade Junger Mathematiker hervor. Bei der Mathe-Olympiade können bereits jüngere Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse teilnehmen. Im Gegegnsatz zu den Bundesweiten Mathematik Wettbewerben können bei den Mathematik Olympiaden auch bereits  Dritt- bis Siebtklässler teilnehmen. Für diese finden drei Wettbewerbsrunden auf Schul-, Regional- sowie Landesebene statt. Die Aufgaben in der ersten Runde können zu Hause oder in Gruppen gelöst werden. In den weiteren Runden schreiben die Teilnehmenden Klausuren. Ab Klasse acht Klasse kommt auch eine vierte Runde dazu, in der die Besten aus allen Bundesländern gekürt werden. Die Gewinner erhalten Urkunden sowie Sach- und Geldpreise. Die jeweiligen Sieger aus der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade und aus der zweiten Runde des Bundeswettbewerbs Mathematik qualifizieren sich für den Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-Olympiade (externer Link). Dazu kommt, dass auch die Gewinner des Wettbewerbs Jugend forscht aus dem Fachgebiet Mathematik beim Auswahlwettbewerb dabei sind. Unter allen Mathe-Genies werden anschließend sechs Sieger ausgewählt, die bei verschiedenen Mathe-Wettbewerben international antreten. 


Tipp: Wer sich für einen solcher Wettbewerbe vorbereiten möchte, kann unseren Service Online-Kurs nutzen. Mit diesem stellen wir Dir deinen persönlichen Lernplan zusammen und machen Dich fit für den Wettbewerb.  

Du möchtest prüfen, ob Deine Aufgaben richtig sind? Dann nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)