2020-11-16 23:07:08

Angewandte Mathematik: In welchen Berufen Rechenkünstler gebraucht werden

Vom Berechnen von Tarifen über die Erstellung von Barcodes beim Einkauf bis zum Einsatz von Großrechnern, die der Wettervorhersage dienen oder das Programmieren von Online-Games - mathematische Kenntnisse werden in Berufen häufiger gebraucht denn je zuvor. Wir zeigen euch, warum es sich lohnen kann, ein Mathestudium zu beginnen und welche Fähigkeiten Mathematiker benötigen. 

Unser Alltag besteht aus Mathe. Dies merken wir jedoch nicht immer. Beispielsweise stecken hinter den alltäglichsten Dingen wie z. B. dem Schauen unserer Lieblingsserie oder dem Benutzen der Kreditkarte beim Einkaufen mathematische Modelle, die von Zahlengenies entwickelt wurden. Und diese werden gebraucht. Denn Studierende, die ein Mathestudium (externer Link) erfolgreich beendet haben, sind auf dem Arbeitsmarkt besonders beliebt

In welchen Berufen Mathestudenten eingesetzt werden

Über eine gute Jobperspektiven können Mathematiker nun wirklich nicht klagen. Die beruflichen Möglichkeiten eines studierten Mathematikers sind vielfältig. Bewerben können sich diese in den unterschiedlichsten Branchen wie z. B. 

  • Datenanalyst 

  • Finanzexperte in einer Bank

  • IT-Spezialist

  • Game-Designer

  • Unternehmensberater

 

Die Einsatzmöglichkeiten von Mathematikern sind demnach breit gefächert. Dabei sind die logische Sicht- und deine analytische Denkweise sehr gefragt – Arbeitstage, an denen ledigliche stupide Aufgaben mit dem Taschenrechner gelöst werden, sind eher selten. Denn auch die Arbeit mit Menschen wie Beratungen oder die Schnittstelle zu anderen Abteilungen gehören zu den Anforderungen. 

Welche Fähigkeiten Mathematiker für die einzelnen Berufe benötigen 

Ein wahrer Rechenkünstler lebt für seine Zahlen und Formeln. Aber was muss ein Berufsanfänger denn nun mitbringen, damit er als Mathematiker im Berufsleben Fuß fassen kann? Folgenden Fähigkeiten sollten daher vorhanden sein: 

  • Logisches, abstraktes und analytisches Denkvermögen

  • Zahlenaffinität

  • Geduld bei komplexen Problemen

  • Ehrgeiz, Dingen auf den Grund zu gehen

  • Durchhaltevermögen

  • Belastbarkeit und hohe Frustrationsschwelle

  • Komple Themen veranschaulichen können

  • Sorgfalt und Genauigkeit

Dies ist ein großes Paket, das Mathematiker mitbringen müssen. Nicht umsonst gelten Mathematiker daher als multitalentierte Genies. Der Ausbau der oben genannten Fähigkeiten ist jedoch lohnenswert, vor allem, wenn man sich anschaut, welche guten Berufsaussichten auf Zahlenjongleure warten. 

Doch auch ein Rechengenie kommt mal an seine Grenzen. Daher ist es sinnvoll, sich professionelle Hilfe beim Lösen von Aufgaben zu holen. Mit dem Service von Mathelöser erhalten Studierende und Abiturienten Unterstützung beim Lösen von komplizierten Matheaufgaben, indem diese einfach ihre Aufgaben hochladen und die Lösungen zu ihrem Wunschtermin erhalten. Daneben können Online-Kurse gebucht werden, in welchen unterschiedliche Themen wie z. B. Thermodynamik oder Integralmathematik individuell via Zoom oder Skype erklärt werden. 

Nutze unsere kostenfreien Online-Rechner

f(x)